Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 1 Jahr

BER aktuell 06/2017

  • Text
  • Nachbarn
  • Schallschutztage
  • Flugplan
  • Schallschutz
  • Umlandarbeit
  • Umland
  • Berlin
  • Flughafen
  • Juni
  • Brandenburg
  • Flugzeuge
  • Flughafengesellschaft
  • Region

→12 |

→12 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Juni 2017 Bald ist es soweit Das Probefliegen hat begonnen Das Probefliegen im Windkanal hat begonnen. Am 20. Juli 2015 erfolgte der 1. Spatenstich und am 11. Oktober 2016 wurde Richtfest gefeiert. Nun hat das „Probefliegen“ begonnen. Quelle: M. Tadra Renate Geißler und Heinz-Dieter Kallbach erzählen spannende Geschichten aus dem Leben einer Fliegerlegende. „Mayday über Saragossa“ Buchlesung mit Flugkapitän Heinz-Dieter Kallbach Quelle: M. Tadra In Waßmannsdorf, direkt an der B96 entsteht gegenwärtig Europas größter Windkanal. Und dieser ist kurz vor der Fertigstellung. Hier wird man fliegen können, ohne Vorkenntnisse und ohne Spezialausbildung. Bodyflying oder Indoor SkyDiving ermöglicht Laien wie passionierten Fallschirmspringern den freien Flug in einem Windkanal wetterunabhängig in einem 24 Meter hohen Gebäude. In einer 5,20 m breiten und 15 m hohen Flugröhre (davon 8 Meter verglast) wird ein so starker Luftstrom erzeugt, dass bis zu 8 Flieger gleichzeitig neben- oder miteinander in diesem Luftstrom fliegen können. So wird das Fliegen für fast jeden völlig gefahrlos und nach kurzer Einweisung möglich (Mindestalter: 5 Jahre, Höchstgewicht: 120 kg). Ein ärztliches Attest ist nicht nötig. Aus einem Bistro mit Barbereich kann der Gast das Geschehen im Windkanal verfolgen. Mitte Juni soll es dann soweit sein. © Albert-Schweitzer-Kinderdörfer · Private Arbeitsvermittlung für den Flughafen Berlin · Arbeitgeberservice · Personalberatung Dr. Hans-Peter Blisse Martina Kretschmer Tel: 030 / 25 32 45 08 · E-Mail: info@avpberlin-personal.de Spreestraße 3, 12439 Berlin · www.avpberlin-personal.de Bundesverband Gemeinsam stark – Sie und wir Wir sind für Kinder da Helfen Sie uns notleidenden Kindern in unseren Kinderdorffamilien Hoffnung zu schenken! IBAN: DE80 1002 0500 0003 3910 01 Fon +49 30 206491-17 www.albert-schweitzer-verband.de Er war eigentlich nicht flugtauglich und doch fliegt er inzwischen seit über 60 Jahren als Flugkapitän rund um die Welt. Heinz-Dieter Kallbach (Jahrgang 1940) gilt als die deutsche Fliegerlegende der Gegenwart. Er flog die AN-25 und IL-62, die Boing-737 und den Rosinenbomber, eine Douglas DC-3. Mehr als 33.500 Flugstunden, die einer Entfernung von 35 Mal zum Mond und zurück bedeuten, hat er absolviert. Wie es dazu kam und was er in dieser Zeit erlebt hat, schildert er in seinem Buch „Mayday über Saragossa“. Auf Grund des großen Interesses ist dieses Buch inzwischen in der 6. Auflage erschienen. Der Ortsbeirat Bindow konnte Heinz-Dieter Kallbach für eine Buchlesung gewinnen. An seiner Seite die Schauspielerin Renate Geißler, die in 180 Film- und Fernsehproduktionen mitwirkte, u.a. in der „Märkischen Chronik“ (DDR- Fernsehen) oder in verschiedenen Polizeiruf 110-Filmen vor und nach der Wende. Am Beginn der Veranstaltung versprach Heinz- Dieter Kallbach, dass es ein spannender Abend werden würde und die 60 Zuhörer im Bindow- Treff wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil. „Ich habe mit der Fliegerei 1957 begonnen und ich fliege heute noch“, so die einleitenden Worte des Autors. „Ich wollte nie ein Buch schreiben, aber auf Grund von bestimmten Ereignissen sind die Medien auf mich aufmerksam geworden.“ Diese Tatsache führte dann dazu, dass er sich entschloss, seine Erlebnisse in einem Buch zu schildern. Nach dem Erscheinen des Buches fanden Lesungen mit dem Co-Autor statt, der aber verstorben ist. Danach war es Schauspielerin Renate Geißler, die die Buchlesungen begleitete. Nach dem Tod der jeweiligen Ehepartner „und einer langen, tiefen Zeit der Trauer ist es mir dann auch gelungen, die Zuneigung von Frau Geißler zu gewinnen, so dass sie heute nicht nur meine Lesensgefährtin, sondern auch meine Lebensabendgefährtin ist.“ Besonders zwei Ereignisse standen dann im Mittelpunkt des Abends. Das eine war die spektakuläre Landung mit einer IL-62 auf einer Grasbahn in Stölln 1989 (Eintrag im Guinness- Buch der Rekorde). Das Buch schildert dieses Ereignis aus der Sicht des Cockpits. Wie es vom Boden aus wahrgenommen wurde, zeigte ein Einspieler aus einer Reportage des DDR- Fernsehens. Auch heute, fast 30 Jahre später, stockte so manchem Zuhörer bei diesen Bildern der Atem. Ein dramatischer Zwischenfall ereignete sich im März 2000. Während eines Fluges mit einer Boing 737 versuchte ein Mann, die Maschine zum Absturz zu bringen, indem er in das Cockpit eindrang und Flugkapitän Kallbach mit Tritten und Schlägen gegen den Körper und gegen den Kopf attackierte. „Mir war längst klar, dass es der Verrückte darauf abgesehen hatte, das Flugzeug zum Absturz zu bringen.“ Nach minutenlangem Kampf konnte Flugkapitän Kallbach den Angreifer überwältigen und die Maschine sicher auf dem Zielflughafen landen. Die 2 ½ Stunden der Buchlesung vergingen wie im Fluge. Renate Geißler und Heinz-Dieter Kallbach gelang es, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte eines Lebens als Flugkapitän, wie sie in diesem Buch geschildert wird, ist auch ein Blick auf die Geschichte der letzten Jahrzehnte.

→13 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Juni 2017 Neuzugang in Wildau Wasserbüffel pflegen Feuchtbiotop in der Stadt Die Tiere haben sich schnell an das neue Zuhause gewöhnt. Seit dem 12. Mai hat die Stadt Wildau fünf neue Bewohner. Madonna, Lena, Gianna, Kleopatra und Bruni heißen die schwarzen Schönheiten. Sie sind zwei Jahre alt und gehören einer Herde von Wasserbüffeln, den „Storkower Burgbüffeln“, an. Ihr neues Quartier ist eine Feuchtwiese in Wildau. Ihre Aufgabe: sie fungieren als lebendige Rasenmäher. Das Ganze ist möglich, weil Unternehmen, die durch Investitionen und Neubau Flächen versiegeln, gesetzlich dazu verpflichtet sind, Ausgleichsund Ersatzmaßnahmen in der Natur zu schaffen. In diesem Fall ist es die MEAB GmbH in Schöneiche (Teltow-Fläming) die sich verpflichtet hat, 20 Jahre lang eine Feuchtwiese zu pflegen und zu bewirtschaften. Vermittelt und unterstützt wird dieses Projekt durch die BADC (Berlin-Brandenburg Area Development Company). „Wir, die BADC GmbH, geben Flächennutzern und -eigentümern die Möglichkeit, geeignete Flächen für die Umsetzung naturschutzfachlicher Maßnahmen anzubieten und ersparen Vorhabensträgern die zeit- und kostenintensive Suche nach geeigneten Kompensationsflächen. Unser Ziel: Unternehmensansiedlungen im Flughafenumfeld fachspezifisch beraten und bei aller wirtschaftlichen und infrastrukturellen Entwicklung der Natur ein Stück zurückgeben.“ (Quelle: www.badc-inkof.de) In Wildau haben diese Aufgabe nun die fünf „Burgbüffel“ übernommen. „Hier finden die Tiere die besten Bedingungen vor. Sie brauchen Wasser und die Möglichkeit, an heißen Tagen im Schatten von Bäumen Schutz vor der Sonne zu finden“, so Michael Kurz von der Storkower Burgbüffel GbR. Quelle: M. Tadra Schallschutz in Komplettleistung Service-Telefon kostenfrei: 0800 / 869 27 77 Spatenstich für Wohnquartier 33 neue Einfamilienhäuser in Großziethen Fertigstellung 2019 Der Projektentwickler Bonava startete mit den Bauarbeiten für die ersten Häuser der Wohnsiedlung „Am Querweg“ in Großziethen. Bis Anfang 2019 sollen insgesamt 33 Häuser auf dem über 15.000 Quadratmeter großen Areal im Norden der Gemeinde Schönefeld entstehen. „Nachdem die ersten Erschließungsarbeiten abgeschlossen sind, können wir nun mit dem eigentlichen Bau der Häuser beginnen. Schon im Frühjahr 2018 werden die ersten Bewohner am Querweg einziehen können“, sagt Bonava- Projektleiterin Astrid Michel. Etwa ein Jahr später soll die gesamte Siedlung samt der neuen Straße „Ilse-Dähne-Ring“ fertiggestellt sein. Die Wohnfläche der freistehenden Einfamilienhäuser bzw. Doppelhaushälften beträgt rund 126 bzw. knapp 152 Quadratmeter und teilt sich auf vier Zimmer sowie zwei Vollgeschosse auf. Die Grundstücksgrößen samt Garten und zwei eigenen PKW-Stellplätzen variieren zwischen 300 und 530 Quadratmetern. „Interessenten sollten nicht zu lange warten. Die schöne Lage mitten im Grünen und doch direkt an der Stadtgrenze zu Berlin ist sehr beliebt. Schon jetzt sind 29 der 33 Häuser verkauft oder reserviert“, sagt Projektleiterin Michel. So wird das neue Wohnquartier in Großziethen einmal aussehen Dabei sind die Häuser in Großziethen nur eines von gleich mehreren aktuellen Bauprojekten des deutsch-schwedischen Immobilienunternehmens in der Region. Rund um den Schönefelder Bayangol-Park errichtet Bonava derzeit ein Wohnquartier mit künftig bis zu 1.000 Wohnungen und Häusern. Im nur etwa 20 Kilometer entfernten Schulzendorf sollen ab dem kommenden Jahr weitere 200 Wohnhäuser entstehen. Nähere Informationen zu den Häusern in Großziethen erhalten Interessenten unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 670 8080 oder online unter www.bonava.de/amquerweg. Quelle: Bonova Wir rechnen mit dem Flughafen direkt ab Neuer Lüfter „AEROVITAL“ von SIEGENIA mit Zu- und Abluft sowie Wärmetauscher • Fenster & Türen aus Holz, PVC, Alu • Holzkastenfenster • Dachfenster • Dachdecker- & Klempnerarbeiten • Dämmung Dachschrägen • Rollladenarbeiten • Innendämmung • Außendämmung • Maler- & alle Beiarbeiten Ihr Schallschutzexperte Hauptsitz Berlin-Brandenburg Eschmann GmbH & Co. KG Wedemarker Str. 18, 15859 Storkow (Mark) Tel.: +49 (0)33678 – 648-0 Fax: +49 (0)33678 – 648-48 E-Mail: info@eschmann-online.de www.eschmann-online.de

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Nachbarn Schallschutztage Flugplan Schallschutz Umlandarbeit Umland Berlin Flughafen Juni Brandenburg Flugzeuge Flughafengesellschaft Region

News