Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 1 Jahr

BER aktuell 06/2016

  • Text
  • Berlin
  • Juni
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Region
  • Flughafengesellschaft
  • Richtung
  • Zeuthen
  • Schallschutzprogramm
  • Mitarbeiter
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafen Berlin Brandenburg.

→ 4 |

→ 4 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Juni 2016 Interview Fragen an Beate Burgschweiger Bürgermeisterin der Gemeinde Zeuthen Die Flughafengesellschaft und der ELRO-Verlag haben beschlossen, dass die Monatszeitung „BER aktuell“ ab Mai in die Haushalte der Gemeinde Zeuthen verteilt wird. Wie bewerten Sie diese Entscheidung? Natürlich begrüße ich die Entscheidung und freue mich, dass nun auch Worte auf den Weg Liebe Leserinnen und Leser dieser Kolumne. Als Nachbarn der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA – 1. bis 4. Juni 2016) haben Sie vielleicht unter zusätzlichem Fluglärm gelitten – Selchow wurde ja nicht nur von startenden und landenden Maschinen überflogen, die sich dann auf dem Ausstellungsgelände bewundern ließen, sondern auch von vielen Luftartisten bei ihren Kunstflügen. Ich erinnere mich an eine MIG, die wirklich sehr laut war, aber … es war schon ein Erlebnis. A propos MiG: wer erinnert sich noch an die Herkunft der Abkürzung? (Artjom Iwanowitsch Mikojan und Michail Iossifowitsch Gurewitsch waren die Gründer – die Abkürzung hat sich verselbständigt, die Personen, die den Namen geben, sind fast vergessen). Warum kommen Geschäftsleute hunderte wenn nicht tausende Kilometer nach Selchow, um sich dort die Projekte und Flugzeuge „live“ vor Ort anzuschauen? Würden denn Video-Konferenzen nicht genügen, wo sich die Daten und Fakten leichter austauschen und studieren ließen? … und sicherer und bequemer als weite Reisen wären sie auch. Nun, ich denke, dass für uns die direkte Begegnung wichtig ist und auch immer sein wird. Der Geschäftspartnerin per Video-Kamera in die Augen zu schauen ist nicht das Gleiche, wie ihr gegenüberzusitzen, vielleicht gemeinsam Kaffee zu trinken … Dieser direkte Kontakt vermittelt uns so viel mehr an Kenntnissen (und Eindrücken!) als die bloße digitale Übertragung. Die Stimmung bei einem Konzert in einer Halle ist nicht vergleichbar mit dem Abhören einer CD oder einer MP3-Datei. Das kennen Sie ja vielleicht auch von der Familie: oft sind jetzt Familienangehörige weit weg (Ur-laub, „Au-pair“, „work & travel“, Auslandsaufenthalt, Umzug ins Ausland) – da ist es gut, per „Skype“, oder „Whatsapp“, oder „Twitter“ verbunden zu sein. Aber einen Besuch „bei den Lieben“ kann das nicht ersetzen. Viele der Menschen, die zu uns gekommen sind in den letzten Monaten, können mit ihren Familien, ihren Freunden nur „elektronisch“ kommunizieren. Viele werden „ihre Lieben“ nie wiedersehen, nie in die Arme schließen können. Wenn wir Gelegenheit finden, sollten wir diesen zu uns neu hinzugekommenen Menschen das Gefühl vermitteln, dass wir nicht nur „digital“ miteinander in Verbindung sein wollen, sondern dass wir den direkten bereichernden Kontakt mit ihnen zu schätzen wissen und ihn auch suchen. Das wünscht „uns und ihnen“ Ihr Pater Wolfgang Felber sj J Flughafenseelsorger die Zeuthener die Informationen vom BER quasi „aus erster Hand“ erhalten. „BER aktuell“ stellt eine gute Ergänzung zu den Tageszeitungen und kostenfreien Wochenblättern dar, wird hier über aktuelle Entwicklungen am Flughafen, aber auch in der Region berichtet. Was bedeutet eigentlich …? NAT Welche wichtigen Vorhaben realisiert die Gemeinde Zeuthen im Jahr 2016? Für die Gemeinde Zeuthen steht im Vordergrund die guten Lebens- und Freizeitbedingungen weiterhin zu verbessern, die Infrastruktur auszubauen, weitere Kindergartenplätze zu schaffen sowie das Vereinsleben auch zukünftig zu unterstützen. Wir werden in den kommenden vier Jahren insgesamt 3,6 Millionen Euro verstärkt in den weiteren Ausbau der Verkehrsinfrastruktur investieren. Es gibt einen erheblichen Nachholebedarf beim Ausbau der innerörtlichen Verkehrsflächen. Von insgesamt 64 Kilometer Gemeindestraßen sind 13 Kilometer noch nicht grundhaft ausgebaut. Der Ausbau der Straßen Am Falkenhorst wird 2016 mit dem dritten Bauabschnitt abgeschlossen. Die Heinrich-Heine-Straße wird grundhaft mit einem Gehweg ausgebaut und die Gemeinde beteiligt sich weiterhin am Ausbau der Landesstraße L 401 in Richtung Eichwalde mit Beleuchtung und Gehwegausbau. Auch in den folgenden Jahren wird der weitere Ausbau der Straßen und Gehwege kontinuierlich fortgesetzt. Mit dem Ausbau des ehemaligen Güterschuppens zum Bürgerhaus am S-Bahnhof wird die Gemeinde im Jahr 2016 einen attraktiven Standort für die Bevölkerung schaffen, mit dem das gemeindliche Leben eine Aufwertung erhalten wird. Welche Höhepunkte stehen im Jahresverlauf an? Zeuthen lebt durch sehr aktive und engagierte Vereine, die in diesem Jahr wieder zu kulturellen und sportlichen Veranstaltungen einladen. Nachfolgend ein paar Höhepunkte: 2./3.Juli: Zeuthener Woche, eine traditionsreiche Segelregatta mit der Berliner Meisterschaft der 15er Jollenkreuzer 9. Juli: Festkonzert anlässlich des 125-jährigen Jubiläums Männerchor Zeuthen e. V. mit Chören aus nah und fern. 16. Juli: 13. Zeuthener Seeschwimmen von Zeuthen nach Eichwalde (2.800 m, 1.000 m und die Kinderstrecke im Zielbereich 100 m) 20./21. August: Neander-Cup: Einmal im Jahr lädt der Segelverein Neander alle Interessierten zum Regattaluft Schnuppern ein. 24./25. September: Dahme-Pokal: Bereits zum 12. Mal treffen sich Volleyballmannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet zum Spiel um den Dahme-Pokal 25.-27. November: Historischer Weihnachtsmarkt Und als ganz besonderen Hinweis: Der 2. Tag der Gesundheit in Zeuthen Unter dem Motto „Zeuthen bleibt fit!“ treffen sich am 17. September 2016 Akteure aus dem Gesundheits- und Sportbereich um hier Angebote, Wissen und Können im Gesundheits- und Sportbereich zu präsentieren. Unser Ziel ist es, kommerzielle Dienstleistungsangebote, anspruchsvollen Freizeitsport und ehrenamtliche Einzelaktivitäten bekannt zu machen, Kontakte zu knüpfen und die Zeuthener Bevölkerung zu unterstützen, fit zu bleiben. Die Number Above Threshold (NAT) ist ein Grenzwert aus der Lärmwirkungsforschung. Hierbei wird die maximale Anzahl von Geräuschen angegeben, die einen bestimmten Schwellenwert (Threshold) überschreiten dürfen. Mit Genehmigung des BER hat das Land Brandenburg folgende Regelung getroffen: Wird in einer Durchschnittsnacht sechs Mal ein Maximalpegel von 70 dB(A) erreicht, so hat der Eigentümer in seinen Schlafräumen Anspruch auf die Erstattung von Schallschutzmaßnahmen. Nach Einbau von Schallschutzfenstern und/oder Lüftern wird damit ein erholsamer Schlaf im direkten Flughafenumfeld sichergestellt. Auch für die im Juni stattfindende Luftfahrtmesse ILA gibt es ein NAT-Kriterium. So darf ein Maximalpegel von 94 dB(A) höchstens 19 mal pro Tag überschritten werden.

→ 5 | BER aktuell → Nachbar Flughafen Juni 2016 Neues aus Königs Wusterhausen Schlosskonzerte KW läuten den Klassik-Sommer ein Im Rahmen der Umlandarbeit engagiert sich die FBB auch in diesem Jahr wieder für die musikbetonten Schulen im Flughafenumfeld Auch im dritten Jahr seines Bestehens erwartet die Zuhörer erneut ein hochklassiges Programm beim diesjährigen Festival der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen. Das zweite von fünf Konzerten ist als ein Höhepunkt in die 25 - Jahrfeier der Technischen Hochschule Wildau eingebunden. Am 09.07.2016 betritt im architektonisch aufwändig gestalteten Saal der Bibliothek der TH das Trio Enescu die Bühne. Das noch junge, aber bereits sehr ausdrucksstarke aus Violine, Cello und Klavier bestehende Ensemble traf mit seinem Stil auf Anhieb den Nerv des Publikums. Mehrere Preise und beste Kritiken sind Zeugnisse ihres Erfolges. Dieses Sonderkonzert wird von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und e.dis unterstützt. Die FBB ist darüber hinaus auch in diesem Jahr wieder Kulturpartner für das junge Publikum und ermöglicht mit Patenschaften 90 Schülern der Region den Besuch hochwertiger Klassikevents, die nunmehr auf alle weiterführenden und musikbetonten Schulen im Umfeld des Flughafens ausgedehnt werden. Veranstalter der Konzerte ist der Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e.V. → Veranstaltungstipps Kostenfrei zum Musical für Umlandschulen – Kulturförderung liegt der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH sehr am Herzen. Deshalb bietet die Flughafengesellschaft auch in diesem Jahr wieder interessierten Schulen aus dem Flughafenumland an, das Musical Hauptmann von Köpenick kostenfrei zu besuchen. Die Anzahl der Karten, die im Rahmen der Umlandarbeit der Flughafengesellschaft bereit gestellt werden, sind limitiert. Interessierte Schulklassen melden sich bitte unter umlandarbeit@berlin-airport.de. Schallschutzprogramm BER Schallschutzprogramm BER Einbau von Schallschutzmaßnahmen: Das Modul Finanzierung Aufgrund des hohen Schutzniveaus sind bei der Umsetzung der Schallschutzmaßnahmen im Schallschutzprogramm BER oftmals umfangreiche Baumaßnahmen erforderlich, die hohe Kosten nach sich ziehen können. Da der Eigentümer die Maßnahmen beauftragt, erhält er auch die Rechnung der Baufirma. Im Regelfall werden die Rechnungen der Flughafengesellschaft ausreichend schnell geprüft und gezahlt, so dass der Anwohner dieses Geld nutzen kann, um damit die Rechnung der Baufirma zu begleichen. Die Flughafengesellschaft ist sich bewusst, dass einige Eigentümer von vornherein ausschließen möchten, Rechnungen von Baufirmen zu zahlen bevor diese von der FBB geprüft und erstattet wurden. Für diesen Fall bietet die FBB das Modul Finanzierung an: Hierbei vereinbart der Eigentümer mit seiner Baufirma eine sogenannte Abtretungsvereinbarung. Die Baufirma erhält dann das Geld nicht vom Eigentümer, sondern direkt von der Flughafengesellschaft. Eigentümer sollten dabei jedoch dringend beachten, dass die Flughafengesellschaft Schallschutzmaßnahmen nur dann erstatten kann, wenn diese in der Anspruchsermittlung aufgeführt sind oder in einem Nachtrag freigegeben wurden. Darüber hinaus gilt, dass der Eigentümer auch bei einer Abtretungsvereinbarung weiterhin der Auftraggeber ist. → Hinweis der FBB Besprechen Sie die Vorgehensweise mit Ihrer Baufirma. Wir empfehlen Ihnen, eine Baufirma zu wählen, die auf der Schallschutzliste der Auftragsberatungsstelle (ABSt) geführt ist. Die Firmen der Schallschutzliste werden von der FBB geschult. Sie kennen die Abläufe und Prozesse im Schallschutzprogramm BER und somit auch die Möglichkeit der Abtretungsvereinbarung. Sie finden die Schallschutzliste auf der Internetseite der ABSt (www. abst-brandenburg.de), können sich dazu aber auch telefonisch informieren (030-374460712). Die Flughafengesellschaft empfiehlt, zur Abnahme der Schallschutzmaßnahmen, die zwischen Eigentümer und Baufirma stattfindet, auch das zuständige Ingenieurbüro hinzuzuziehen. So kann parallel zur Bauabnahme auch eine Mittelverwendungsprüfung stattfinden, bei der das Ingenieurbüro feststellt, ob die Schallschutzmaßnahmen wie vorgesehen umgesetzt wurden und folglich erstattet werden können. Schallschutztage im Dialog-Forum Die FBB rät allen Anwohnern dazu, den Schallschutz rechtzeitig vor der BER-Inbetriebnahme umzusetzen. Das Schallschutzprogramm der FBB bietet ein hohes Schutzniveau, weswegen die Schallschutzmaßnahmen oftmals sehr umfangreich sind und starke Eingriffe in die Bausubstanz nach sich ziehen können. Im Rahmen der Schallschutztage können sich die Anwohner des Flughafens BER umfangreich zum Schallschutzprogramm BER informieren. Zahlreiche Experten, unter anderem vom Schallschutzteam der FBB, stehen in persönlichen Gesprächen für die Belange der Anwohner zur Verfügung. Die Anwohner können sich insbesondere über die intensiv im Dialogforum beratenen Zusatzregelungen sowie praktische Fragen zum Schallschutz informieren und sich bei der Auswahl geeigneter Baufirmen beraten lassen. Darüber hinaus können sich alle Besucher anhand einer großen Ausstellung einen Überblick über das Schallschutzprogramm BER verschaffen. Die Schallschutztage können am Freitag, 17. Juni, zwischen 10 und 18 Uhr und am Samstag, 18. Juni, zwischen 10 und 16 Uhr besucht werden. Aufgrund der eingeschränkten Parkmöglichkeiten vor Ort empfiehlt die Flughafengesellschaft die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Haus Dialog-Forum befindet sich unweit des S-Bahnhofs Schönefeld.

Unsere Publikationen

Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Berlin Juni Flughafen Brandenburg Region Flughafengesellschaft Richtung Zeuthen Schallschutzprogramm Mitarbeiter

News