Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 6 Monaten

BER aktuell 05/2018

  • Text
  • Airline
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Unternehmen
  • Region
  • Maintenance
  • Berliner
  • Standort
  • Flughafengesellschaft

→12 |

→12 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Mai 2018 Worte auf den Weg Anzeige Liebe Leserin, lieber Leser, Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ist ein Ereignis der Superlative. Auf über 250.000 Quadratmeter findet hier an fünf Tagen eine Messe vor den Toren Berlins statt, für die einiges möglich gemacht wird. Extra Hallen entstehen und sogar die Fläche des Schönefelder Flughafengeländes wird extra für die Messe erweitert. Das sind gewaltige Anstrengungen, die dort alle zwei Jahre unternommen werden. Und diese Anstrengungen kann man auch hören. Mit dem Knall der Überschallflugzeuge wird deutlich, jetzt ist wieder die Zeit der ILA angebrochen. Quelle: Privat Auch die Ökumenische Flughafenseelsorge Berlin ist an der Messe beteiligt. Wir stellen zwar keinen eigenen Stand auf die Beine (wir haben tatsächlich keine Expertise im Flugzeugbau...) aber in Sachen Betreuung und Gesprächen kennen wir uns bestens aus. Und so nutzt mancher Messegast die Möglichkeit einmal abseits des bunten Treibens auf der Messe und des eigenen Geschäfts mit uns zu reden. Sich ein wenig zu entlasten, tut der Seele gut. Das Komponistenviertel in Mahlow. Verkaufsstart für neue HELMA Einfamilienhäuser in Mahlow Quelle: HELMA Wohnungsbau GmbH Vielleicht ist es mit den seelsorglichen Gesprächen manchmal wie mit dem Knall der Überschallflugzeuge. Unerwartet kommt da was auf mich zu, das mich inne halten lässt. Ich bin erstaunt von der Wucht und der Kraft, die das erzeugen kann. Ich habe es nicht kommen sehen und bin doch überwältigt. Gerne gebe ich Ihnen passend dazu einen Bibelspruch mit auf Ihren Weg durch den Monat Mai, liebe Leserin, lieber Leser: „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“ Ihr Flughafenseelsorger, Justus Münster. Quelle: Günter Wicker / FBB Zu den erfahrenen Unternehmen im Einfamilien hausbau in und um Berlin gehört die HELMA Wohnungsbau GmbH. Seit zwei Jahrzehnten hat der Bauträger zahlreiche große sowie kleine Wohnparks in der Region entwickelt. Kürzlich erfolgte der Verkaufsstart für ein neues Baugebiet im „Komponistenviertel“ in Mahlow, südlich von Berlin. Erschließungsarbeiten für 26 Grundstücke – zwischen 427 und 710 Quadratmeter groß – beginnen in diesen Tagen. Wer ruhiges Wohnen im Grünen schätzt, sich an den Weiten der brandenburgischen Landschaft erfreut und gleichzeitig stadtnah leben möchte, kann hier bald zuhause sein. Vom Berliner Damm aus werden demnächst die vom Gemeinderat „frisch getaufte“ Ravelstraße angelegt und Zuwegungen errichtet. Interessenten können sich von der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Projektentwicklers in den nicht weit entfernten HELMA- Wohnparks Wildpark-West, Stahnsdorf oder Berlin-Rudow überzeugen sowie architektonische Vielfalt erleben. Frei geplante Einfamilienhäuser auf Bauherrenwunsch Heute zeichnet sich der Verbund Blankenfelde-Mahlow, in dem 26.000 Menschen leben, durch gute Verkehrsanbindung und Infrastruktur aus: Alle Schultypen sind vorhanden, ebenso Kindergärten und Arztpraxen. Die nächsten Supermärkte sind vom „Komponistenviertel“ fußläufig erreichbar. In Mahlow setzt man auf Nachbarschaft und Familienfreundlichkeit. Es herrscht das Flair einer Kleinstadt – ohne Stadtrecht zu haben. Das wald- und seenreiche brandenburgische Umland bietet zudem viele Freizeitmöglichkeiten wie Golfen, Reiten, Radfahren oder Skaten. Der erfahrene Bauträger bietet im „Komponistenviertel“ freie Planungen an. Alle Einfamilienhäuser werden in hochwärmedämmender Massivbauweise errichtet – nach Standard der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016 oder auf Wunsch auch höherwertig. Sie verfügen in der Regel über Drei-Scheiben- Verglasung, Rollläden, Fußbodenheizung, multimediale Anschlussdosen und eine handwerklich gearbeitete Holztreppe. Andere Ausstattungsvarianten sind selbstverständlich möglich. Alle Grundstücke werden provisionsfrei vom Bauträger angeboten – auf Wunsch mit kostenloser Finanzberatung und Finanzierung über die Hausbau Finanz GmbH, ein Tochterunternehmen der HELMA Eigenheimbau AG. Weitere Informationen unter www.HELMA.de. Da sich das „Komponistenviertel“ innerhalb der Schallschutzgebiete für den Flughafen BER befindet, sollten Bauherren möglichst frühzeitig im Zuge der Planung Kontakt mit der Flughafengesellschaft aufnehmen. So können sie die zu erwartenden Fluglärmpegel sowie Hinweise zur schallschutzgerechten Planung erhalten, damit die Häuser bereits bei der Errichtung mit den erforderlichen Schallschutzmaßnahmen ausgestattet werden können.

→13 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Mai 2018 Schallschutz in Komplettleistung Quelle: Manfred Tadra Podiumsdiskussion v.l.n.r.: Susanne Dörnbrack – XAIN AG, Dr. Ulrich M. Tillich – Oculyce GmbH, Klaus Gruchmann – Emoree Learning Hub UG, Juliane Willauschus – Moderatorin, Wolfgang Kleiner – Aspiraclip GmbH, Marie-Janet Calzone – amavido UG, Heiko Schmidt – Sonderpreis Baumarkt in Großziethen Auftakt zum „Forum Mittelstand 2018“ Geschäftsmodelle für Unternehmensgründung vorgestellt In der Auftaktveranstaltung des „Forum Mittelstand 2018“ am 10. April 2018 der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme- Spreewald haben sechs Unternehmen aus der Gründerszene ihre Geschäftsmodelle vorgestellt. Sie gaben einen interessanten Einblick in die Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Unternehmensgründung und den Anfängen. Im Einzelnen präsentierte Marie-Janet Calzone die amavido UG, Wolfgang Kleiner die Aspiraclip GmbH, Klaus Gruchmann die Emoree Learning Hub UG, Dr. Ulrich M. Tillich die Oculyce GmbH, Heiko Schmidt seinen Sonderpreis Baumarkt in Großziethen und Susanne Dörnbrack die XAIN AG. Thorsten Golm, Leiter der Geschäftsstelle Schönefeld der Industrie- und Handelskammer Cottbus hob in seinem Impulsvortrag hervor, dass Brandenburg kein klassisches Gründerland sei. „Im Vergleich der Bundesländer befinden wir uns mit den Gründungen je Einwohner seit Jahren auf dem wenig schmeichelhaften vorletzten Platz. Gründer schätzen am Standort vor allem eine lebendige Gründerszene, verfügbare Fachkräfte, kurze Wege für Dienstleistungen und die Infrastruktur.“ Als positiven Fakt hob Thorsten Golm hervor, dass sich der Landkreis Dahme-Spreewald entgegengesetzt zum Trend im Land Brandenburg, positiv entwickelt. „Im LDS gibt es viele, innovative und nachhaltige Gründungen.“ So habe es im Jahr 2017 immerhin 320 Firmengründungen gegeben. Das zeige, dass der Landkreis Dahme-Spreewald interessant ist für junge Unternehmen. Bei der anschließenden Vorstellung der Unternehmen wurde deutlich, dass es darauf ankommt, besondere Ideen zu entwickeln, um erfolgreich zu sein. So hatten beispielsweise die Gründer der amavido UG die Idee, eine besondere Reiseplattform zu entwickeln. Marie-Janet Calzone: „Wir bieten Unterkünfte und Aktivitäten in kleineren italienischen Orten an, um den Reisenden die Möglichkeit zu bieten, abseits von den Touristenströmen vor Ort in die Kultur und Natur einzutauchen. Wir wenden uns an Reisende, die Destinationen suchen, die ein bisschen anders sind, die Erlebnisse mit einem persönlichen Touch haben möchten.“ Sie stellte dar, dass im Gründungsprozess auch Erfahrungen gemacht werden, die dann dazu führen, sich komplett neu zu strukturieren. Ein anders junges Unternehmen, die Oculyce GmbH, beschäftigt sich mit der mobilen Mikroskopie. Hier wird mit Hilfe eines Aufsatzes auf dem Smartphone und einer entsprechenden App aus einem Mobiltelefon ein Mikroskop. Das bedeutet eine effiziente und schnelle Auswertung der Daten. Heiko Schmidt vom Sonderpreis Baumarkt in Großziethen erläuterte seine persönliche Entwicklung vom Angestellten zum selbständigen Unternehmer in einem Franchise-System. Dieses System biete ihm als Unternehmer eine gewisse Sicherheit. In der anschließenden Podiumsdiskussion bewertete der Geschäftsführer der Aspiraclip GmbH, Wolfgang Kleiner, die Fördermöglichkeiten im Land Brandenburg als besonders günstig. Als einen Standortvorteil sieht er für sein Unternehmen die Lage am künftigen Flughafen BER. Für Susanne Dörnbrack von der XAIN AG ist es ein Mangel, dass Wildau mit dem ÖPNV (S-Bahn) nur alle 20 Minuten zu erreichen ist. Hier müsse in der Bahninfrastruktur erheblich nachgebessert werden. Für alle Firmengründer steht jedoch ein Problem im Zentrum: ein leistungsfähiges Internet. Ohne einen entsprechenden Breitbandausbau müsse man auch einen Standortwechsel des Unternehmens in andere Regionen in Erwägung ziehen. Hier ist also auch besonders der Landkreis gefordert, die entsprechenden Rahmenbedingung für die Ansiedlung neuer, junger Unternehmen zu schaffen. Service-Telefon kostenfrei: 0800 / 869 27 77 Wir arbeiten mit Abtretung Neuer Lüfter „AEROVITAL“ von SIEGENIA mit Zu- und Abluft sowie Wärmetauscher • Fenster & Türen aus Holz, PVC, Alu • Holzkastenfenster • Dachfenster • Dachdecker- & Klempnerarbeiten • Dämmung Dachschrägen • Rollladenarbeiten • Innendämmung • Außendämmung • Maler- & alle Beiarbeiten Ihr Schallschutzexperte Hauptsitz Berlin-Brandenburg Eschmann GmbH & Co. KG Wedemarker Str. 18, 15859 Storkow (Mark) Tel.: +49 (0)33678 – 648-0 Fax: +49 (0)33678 – 648-48 E-Mail: info@eschmann-online.de www.eschmann-online.de

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Airline Berlin Flughafen Brandenburg Unternehmen Region Maintenance Berliner Standort Flughafengesellschaft

News