Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 3 Monaten

BER aktuell 04/2018

  • Text
  • Berlin
  • April
  • Flughafen
  • Flughafenregion
  • Region
  • Gemeinde
  • Brandenburg
  • Entwicklung
  • Haus
  • Unternehmen
Die Zeitung für die Nachbarn des Flughafens Berlin Brandenburg.

→ 4 |

→ 4 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region April 2018 Dialogforum-Chef im Interview Das Dialogforum hat sich im vergangenen Monat personell und juristisch neu aufgestellt. BER aktuell im Gespräch mit Dr. Willem Trommels über Wünsche und Ziele für die Flughafenregion. BER aktuell: Herr Trommels, Sie kennen die Flughafenregion bereits aus Ihrem ersten Engagement vor rund 10 Jahren als Geschäftsführer der Flughafenumfeldgesellschaft BADC. Wie hat sich die Region seitdem verändert? Welche Kernaufgaben ergeben sich für Ihre fünfjährige Amtszeit? Willem Trommels: Seit ich 2005 als erster Geschäftsführer der BADC aus der Amsterdam Airport Area in die Flughafenregion Berlin Brandenburg wechselte, hat sich viel verändert. Der Bau des neuen Flughafens BER begann erst und flughafenaffine Entwicklungen waren kaum erkennbar. Jetzt 2018 ist eine starke Wachstumsdynamik in der Flughafenregion spürbar. Schrittweise wird die Flughafenregion BER in den kommenden Jahren mit anderen Metropolregionen enger verbunden sein. Besonders in unmittelbarer Nähe des neuen Flughafens haben sich bereits internationale Unternehmen und Hotels angesiedelt im Vorlauf der Inbetriebnahme des BER. Wohnareale und Infrastrukturprojekte werden JETZT JOB SICHERN FÜR DEN HAUPTSTADTFLUGHAFEN großflächig umgesetzt. Die gemeinsame Aufgabe für das Dialogforum Airport Berlin Brandenburg ist daher, dem Markt eine schlüssige, räumlichwirtschaftliche Entwicklungsstrategie mit ergänzenden Businessparks, optimaler Erreichbarkeit und innovativem Image anzubieten. Gleichzeitig müssen die berechtigten Interessen der Anwohner wie Schallschutz und attraktive Außenräume berücksichtigt werden. Die professionelle Organisation der regionalen Zusammenarbeit ist von zentraler Bedeutung. Das Dialogforum ist hierfür das geeignete Gremium. Seit Ihrer Zeit als Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft SADC, die rund um den Flughafen in Amsterdam Ansiedlungen internationaler Unternehmen vorgenommen hat, gelten Sie als ausgewiesener Experte für die Standortentwicklung. Wo steht die BER-Region im internationalen Vergleich? Servicekaufmann / -frau im Luftverkehr Berufsausbildung • IHK Abschluss • Termin: 13.08.2018 – 29.01.2021 Umschulung • IHK Abschluss • Termin: 26.02.2018 – 21.02.2020 Servicefachkraft im Luftverkehr / Luftfrachtabfertigung Weiterbildung für Ein- und Umsteiger (6 Monate) • SFT Zertifikat Termin: 10.04.2018 – 05.10.2018 IATA Smart AMADEUS Weiterbildung (2 Monate) inklusive Sabre, Galileo, Mid- und BackOffice • IATA Zertifikat • Termine: 23.05. – 17.07. + 15.10. – 07.12.2018 IATA International Aviation Training Program und IATA International Carco Training Program (Termine auf Anfrage) Vom 27.04. - 29.04. 2018 sind wir auf der ILA (Messegelände Flughafen SXF): Career Center, Stand 101f SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH BFT Berufsschule für Tourismus gGmbH Kleiststraße 23-26 I 10787 Berlin I Tel. 030 214 733 66 Mail: info@schule-tourismus.de I www.sft.berlin Die Flughafenregion BER wird nach der Eröffnung des BER ein neuer, starker Spieler im europäischen Wettbewerb der Regionen sein. Sie hat alle Chancen, in Europa zu einem der Top-Ansiedlungsorte für internationale Unternehmen zu werden. Aus der Perspektive internationaler Investoren erfüllen zurzeit Rosemarie Meichsner, die Umlandbeauftragte der Flughafengesellschaft im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Dialogforums, Dr. Willem Trommels. nur wenige EU-Länder die Langfrist- Anforderungen an politische Stabilität und gesundes wirtschaftliches Wachstum. Unter diesen Ländern befindet sich Deutschland. Die Flughafenregion BER braucht aber eine klare und erkennbare Positionierung. Internationale Investoren nehmen Berlins „emerging brand“ zunehmend als Standort für Innovation und Lifestyle wahr. Diese „Value Proposition“ verlangt eine klare und ansprechende Positionierung, die den internationalen Charakter, kosmopolitische Ausstrahlung und die Attraktivität der Flughafenregion BER als Niederlassungsstandort betont. „Die Flughafenregion BER wird nach der Eröffnung des BER ein neuer, starker Spieler im europäischen Wettbewerb der Regionen sein.“ In Brandenburg wurde Ende vergangenen Jahres in einem fraktionsübergreifenden Landtagsbeschluss festgelegt, die Flughafenumfeldentwicklung zu beschleunigen. Dabei sollen Kompetenzen gebündelt und die Ressourcen erhöht werden. Auf der praktischen Ebene spielen vor allem Verkehr und Mobilität sowie Fachkräftesicherung eine übergeordnete Rolle. In welcher Form wird sich hier das Dialogforum, als Gremium der wichtigsten regionalen Akteure, wegweisend einbringen können? Quelle: Andreas Kämper Die beabsichtigten Abstimmungs- und Steuerungsprozesse, die im Landtagbeschluss dargestellt sind, sehe ich als eine wertvolle Grundlage und Richtschnur für die Weiterentwicklung der Flughafenregion BER. Intensive regionale Zusammenarbeit ist in diesem Rahmen ein kritischer Erfolgsfaktor und das Dialogforum wird dabei eine besonders aktive Rolle spielen. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Dialogforums wurde beschlossen, das Gemeinsame Strukturkonzept (GSK) fortzuschreiben. Hauptthemen sind dabei Wohnen und Arbeiten, Fachkräftesicherung und Infrastruktur. Die Fortschreibung des GSK schließt die Erarbeitung eines integrierten und nachhaltigen Mobilitäts- und Verkehrskonzeptes ein, das konkrete und kurzfristig umzusetzende Maßnahmen beinhalten wird. Zudem sollte das Dialogforum aus meiner Sicht mit den Wirtschaftförderungsgesellschaften, insbesondere mit dem Airport Region Team intensiver zusammenarbeiten zur Entwicklung einer einfallsreichen und zukunftsorientierten Marketing- und Ansiedlungsstrategie mit dem Fokus hoher Qualität und Wertschöpfung bei den kommenden Investitionen. Das heißt praktisch, dass eine erfolgreiche BER-Flughafenregion im europäischen Wettbewerb mehr zu bieten hat als Logistikparks. Entwicklungstreiber sollte auch ein vielfältiges Angebot von Standorten für Hochtechnologie mit attraktiven Anwendungsund Forschungszentren für innovative, wissensorientierte Unternehmen sein. Dies wird ohne besondere Wohnungsangebote für die gesuchten Kreativköpfe nicht erfolgreich sein können.

→ 5 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region April 2018 Sportliches Umland Mehrere hundert Sportvereine sind im Flughafenumland aktiv. Von Breiten- über Freizeitsport bis hin zum Leistungssport wird eine breite Palette angeboten. Wir stellen verschiedene Vereine vor und zeigen Ihnen, wie sportlich es in der Flughafenregion zugeht. Mein Arbeitsplatz in der Flughafenregion Quelle: LBAS Dirk Peschka vom Förderverein der Oberschule Herbert-Tschäpe und Dr. Manfred Bobke-von Camen von der FBB bei der Eröffnung der Fußball WM der Schulen. Fußball-WM der Schulen Die Welt zu Gast in Dahlewitz WM-Fieber in der Gemeinde Blankenfelde- Mahlow: Vom 27. Februar bis 1. März veranstaltete die Oberschule Herbert-Tschäpe aus Dahlewitz die vierte Fußball-WM der Schulen. 32 Mannschaften mit insgesamt 300 Spielern aus allen deutschen Bundesländern traten unter der Fahne eines WM- Teilnehmers an und spielten den original WM- Spielplan in brandenburgischen Gemeinde schon einmal vor. Der Personalgeschäftsführer der FBB, Dr. Manfred Bobke-von Camen eröffnete das Turnier als Schirmherr in einer bis zum Rand gefüllten Sporthalle. „Für einige Tage wird die Schule zu einer internationalen Lerninsel“, so Bobke-von Camen. Das WM-Projekt gebe den Schülerinnen und Schülern nicht nur zahlreiche soziale Aspekte, sondern auch handfestes Praxis-Know-how für das spätere Berufsleben mit. Die Jugendlichen schlüpften beispielsweise in die Rolle von Sportjournalisten und erstellen Fotos und Videos. Die Spiele wurden sogar live gestreamt. Im Rahmen der Umlandarbeit unterstützt die FBB dieses einzigartige Projekt bereits seit mehreren Jahren. Die Oberschule begeisterte zudem im letzten Jahr die Jury des Take-Off-Awards, dem deutschen Preis für Ehrenamt, und gewann in der Kategorie Bildung. Der Förderverein und die Schule freuten sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, das von der FBB gestiftet wurde. Weltmeister wurde übrigens Argentinien. Das Team vom Gymnasium Ennepetal (Ruhr) hatte sich im Finale mit 3:1 gegen Saudi-Arabien, gespielt vom Team Blankenfelde-Mahlow 2, durchgesetzt. Quelle: Günter Wicker / FBB Diesmal: Sascha Stahlkopf, Ingenieur bei Lufthansa Bombardier Aviation Services. Lufthansa Bombardier Aviation Services beschäftigt 230 Mitarbeiter am Flughafen Schönefeld und ist einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für Bombardier Geschäftsreiseflugzeuge der Familien Challenger, Global und Learjet. Mein Arbeitsalltag Eine CAMO steht für Continuing Airworthiness Management Organisation und ist, kurz gesagt, verantwortlich für die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit von Flugzeugen. Dazu zählen die Entwicklung und Umsetzung von Instandhaltungsprogrammen, auf deren Basis sich die Instandhaltungsaufgaben pro Flugzeug ergeben. Des Weiteren gilt es, Forderungen der Luftfahrtbehörden, z. B. Airworthiness Directives oder der Luftfahrzeughersteller, z. B. Service Bulletins zu bewerten und umzusetzen. Die Pflege der Flugbetriebszeiten und die Bewertung von Beanstandungen aus dem täglichen Flugbetrieb runden die tägliche Arbeit ab. Mein Weg in den Beruf Nach Beendigung meines Studiums der Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin arbeitete ich zunächst bei Airbus in Bremen und bei der Lufthansa Technik in Frankfurt. Im Mai 2011 wechselte ich zur CAMO Abteilung bei Lufthansa Bombardier Aviation Services. Tätigkeiten Die Tätigkeit als CAMO-Ingenieur ist sehr abwechslungsreich. Neben der langfristigen Betreuung von Luftfahrzeugen gibt es immer wieder spannende Sonderprojekte. Voraussetzungen: Ein abgeschlossenes technisches Studium, vorzugsweise in der Studienrichtung Luft- und Raumfahrttechnik, ist Grundvoraussetzung. Daneben sind vertiefte Kenntnisse in der Flugzeuginstandhaltung und in der luftrechtlichen Gesetzgebung unabdingbar. Die Luftfahrtsprache ist Englisch. Quelle: Manfred Tadra →→Wer sich für einen Job am Flughafen interessiert, findet alle aktuellen Stellenausschreibungen unter karriere.berlin-airport.de Das Team Argentinien aus dem westfälischen Ennepetal ist neuer Weltmeister.

Unsere Publikationen

Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Berlin April Flughafen Flughafenregion Region Gemeinde Brandenburg Entwicklung Haus Unternehmen

News