Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 11 Monaten

BER-aktuell 03/2017

  • Text
  • Anwohner
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Region
  • Berliner
  • Unternehmen
  • Flughafengesellschaft

Anbieter: Daimler AG,

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstr. 137, 70327 Stu tgart Daimler AG, vertreten durch Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH Berlin Schönefeld im Jahr 2016. Dies bedeutet ein Zuwachs von 36,7 Prozent im Land Brandenburg im Dezember 2016 dar und liegt somit auch deutlich Sporthalle des Oberstufenzentrums in derBrückenstraße in Königs Wusterhausen über Job angebote informieren. Weitere Informationen erhalten Sie → 6 | BER aktuell → Airport & Airlines März 2017 Im Rahmen unseres Wachstums an den Berliner Flughäfen, in Brandenburg und bundesweit besetzen wir regelmäßig folgende Positionen: – Fluggerätmechaniker (FR Instandhaltung, FR Triebwerk, FR Fertigung) (m/w) – Fluggerätelektroniker/Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme (m/w) – Certifying Staff gemäß EASA Part-66 (m/w) Stegmann Aircraft Maintenance GmbH Mittelstraße 9 12529 Schönefeld Tel.: +49(0)30 283056315 Fax: +49(0)30 283056329 Gebäude Y020 / Raum 207 Flughafen Schönefeld Tel:+49(0)30 88754300 Mail: bewerbung-berlin@sam-aviation.aero Web: www.sam-aviation.aero Werben in der BER aktuell? Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de / Tel. 0175 167 43 38 BER aktuell Februar 2017 www.berlin-airport.de Zeitung für die Flughafenregion BER-Barometer Bei Planung und Bau des Fluggastterminals sind zum Januar dieses Jahres 82 Prozent der Meilensteine erreicht. Zusätzlich erteilte das Bauordnungsamt des Landkreises Dahme- Spreewald im Januar die Genehmigung des 6. Nachtrags zur Baugenehmigung des BER- Terminals. Damit wurde eine der vier Voraussetzungen für die Nennung eines validen Eröffnungstermins erfüllt. Die Abarbeitung der Mängel im baulichen Brandschutz liegt im Januar bei 93 Prozent (91 Prozent im Dezember). Bei den Feststellungen sind 89 Prozent abgearbeitet, das ist ein Fortschritt von einem Prozent. Im Fokus Schallschutz bürgernah Geräte verglichen. Seite 2 Nachbar Flughafen Aktuelles aus der Region Neue Lüfter Vogelzug am BER Neue Generation von Schalldämmlüftern. Lesen Sie mehr über das neu installier- BER aktuell hat die neuen und alten te Vogelzugradar der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Seite 5 Hier finden Sie die wichtigsten Fakten zu den acht Modulen, die das Schallschutzprogramm BER flexibilisieren sollen. Seite 8 & 9 Neue Schalldämmlüfter für BER-Anwohner Erstes Gerät der neuen Generation auf dem Markt Zahl des Monats 11.652.922 Passagiere nutzten den Flughafen im Vergleich zum Vorjahr. Schallschutzchef Ralf Wagner und Kurt Nelles von der Firma Siegenia bei der Lüfterpräsentation im Dialog-Forum. D ie Flughafengesellschaft hat sich dazu entschieden, den Anwohnern im BER-Schallschutzgebiet ab sofort Schalldämmlüfter der modernsten Generation anzubieten, die seit Anfang des betonte bei der Vorstellung, dass die Geräte einen deutlichen Komfortzugewinn für die BER-Anwohner mit sich bringen: „Durch die automatische Regulierung der Anbieter mit vergleichbaren Geräten auf den Markt kommen werden.“ Die Flughafengesellschaft wird die neuen Que le: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Kurzmeldungen → BER geht 2017 nicht in Betrieb Bei der Fertigstellung des BER kommt es zu weiteren Verzögerungen. Flughafenchef Dr. Karsten Mühlenfeld teilt die Auffassung des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Müller, wonach das Risiko den BER 2017 in Betrieb zu nehmen zu hoch sei. Grund für die Nichteröffnung sind u. a. Mängel an der elektronischen Tür steuerung sowie fehlende Berechnungen im Zusammenhang mit der Sprinkleranlage. Jahres auf dem Markt sind. Die Geräte verfügen über modernste Technik, wie z. B. über eine automatische Be- und Entlüftung samt eingebautem Pollenfilter sowie ein Wärmerückgewinnungssystem. Die neuen Geräte sind bislang Zu- und Abluft sind keine zusätz lichen Lüftungsplanungen erforderlich. Zudem können die Anwohner eine Wärmerückgewinnung nutzen, durch die deutlich weniger Wärmeverlust als bei den bisherigen Geräten auftritt. Außerdem Lüfter ab sofort für alle Schlaf- und Kinderzimmer berücksich tigen. Anwohner, die bereits Ihre Anspruchsermittlung von der FBB erhalten haben, können ihre Baufirma bei der Umsetzung darauf hinweisen, dass sie die neuen Lüfter Die daraus resultierenden Folgen werden nun im Aufsichtsrat erörtert. → Niedrige Arbeitslosenquote im LDS einmalig auf dem Markt. Ralf Wagner, Leiter der Schallschutzabteilung der FBB, verfügen die Geräte über Pollenfilter, was besonders für Allergiker interessant ist. Wir denken, dass bald auch weitere erhalten möchten. Anwohner, bei denen bereits Lüfter eingebaut wurden, können diese nun austauschen lassen. Die Arbeitslosenquote im gesamten Landkreis Dahme-Spreewald stellt mit 5,1 Prozent die niedrigste Quote Werkstatt-Service bis 22 Uhr! unter dem Bundesdurchschnitt von 5,8 Prozent. Somit waren im letzten Das Mercedes-Benz AirportCenter Berlin-Brandenburg: vorfahren, abgeben, losfliegen! Während Sie auf Reisen gehen, warten und pflegen wir Ihren Mercedes-Benz mit dem besten Service in unserer Werkstatt – die Monteure arbeiten sogar werktags bis 22 Uhr. Auf Wunsch bringt Sie unser Shuttle Monat des Jahres 2016 insgesamt 4.460 Personen im LDS arbeitslos gemeldet. Service nach Fahrzeugübergabe bequem direkt zur Abfl ughalle und holt Sie selbstverständlich auch wieder ab. Jobsuchende können sich am 25. Februar 2017 auf der Jobmesse in der Rund 60 Arbeit geber werden vor Ort sein. Mercedes-Benz Berlin, AirportCenter Berlin-Brandenburg, Hans-Grade-A lee 61 - Schönefeld Telefon +49 30 39 01-00, www.mercedes-benz-berlin.de unter: www.arbeitsagentur.de Quelle: Pixabay Auf einen Blick: Die Altstadt von Pula. Neue Sonnenziele von easyJet easyJet erweitert im Sommer ihr Flugangebot ab Berlin-Schönefeld um drei weitere Urlaubsdestinationen. So geht es ab dem 26. Juni zweimal wöchentlich in die Hafenstadt Bastia im Nordosten Korsikas. Das wirtschaftliche Zentrum lockt mit seinen verwinkelten Gassen und barocken Kirchen seit jeher zahlreiche Touristen auf die Insel. Ab dem 27. Juni steht außerdem Pula in Kroatien dreimal wöchentlich im Flugplan der Airline. Besonders die große Auswahl an verschieden Stränden macht die älteste Stadt Istriens zum idealen Ziel für Badeurlauber. Eine beeindruckende Küste kann auch Varna im Nordosten Bulgariens vorweisen. Die Stadt am Schwarzen Meer wird von easyJet ab dem 28. Juni zweimal wöchentlich angeflogen.

→7 | BER aktuell → Airport & Airlines März 2017 Mit Blue Air nach Iași in Rumänien Boeing 737 auf dem Weg nach Rumänien. Ab Juni verbindet Blue Air Berlin-Tegel mit Iași, der Stadt der hundert Kirchen. Die Strecke wird dreimal wöchentlich bedient, jeweils dienstags, donnerstags und sonntags. Die Flugzeit beträgt in etwa zwei Stunden. Iași liegt in der Region Moldau im Nordosten Rumäniens, einer der schönsten Gegenden des Landes, eingebettet in eine Landschaft sanfter Hügel und Plateaus. Abwechslungsreiche National- und Naturparks, malerische Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, eine gute lokale Küche, gelebte Traditionen und Gastfreundschaft zeichnen diesen Landesteil aus. Ein Paradies für Wanderer, Kletterer und all jene, die nach einen Urlaubsziel abseits bekannter Wege suchen. Iași selbst ist politisches, wirtschaftliches, kulturelles und wissenschaftliches Zentrum des Landes, Kulturhauptstadt Rumäniens und quirlige Universitätsstadt mit pulsierendem Studentenleben. Bereits seit Mai 2016 fliegt Blue Air ab Tegel dreimal wöchentlich ins italienische Turin. Büroeröffnung bei Alpine Finanz Quelle: Günter Wicker Boeing 737 auf dem Weg nach Rumänien. Mit Ryanair nach Israel Was bedeutet eigentlich …? Zum Winterflugplan 2017/2018 verbindet Ryanair Berlin-Schönefeld mit dem Flughafen Eilat Ovda. Angeflogen wird die südlichste Stadt Israels dann jeweils dienstags und sonntags. Eilat grenzt unmittelbar an das Rote Meer, in dem selbst im Winter bei angenehmen Temperaturen um die 25 Grad gebadet werden kann. Klares Wasser und das dortige Korallenriff machen die Küstenstadt zu einem Paradies für Taucher aus aller Welt. Wer in die Unterwasserwelt eintauchen, dabei aber nicht nass werden möchte, kann bei einem Besuch des örtlichen Observatoriums einen Blick unter die Meeresoberfläche werfen. Für Familien empfiehlt sich insbesondere ein Besuch des Freizeitparks Kings City oder des Chai Bar Jotvata - ein Naturreservat nördlich von Eilat. Zusätzlich können Tagesausflüge in die Stadt Petra in Jordanien oder zur Sinaihalbinsel unternommen werden. Quelle: Ministry of Tourism Israel TCAS Quelle: Jörg Kobs TCAS steht für „Traffic Alert and Collision Avoidance System". TCAS ist ein System, das gefährliche Annäherungen zwischen Flugzeugen in der Luft erkennt und meldet. Damit können potenzielle Zusammenstöße, sogenannte Mid-Air-Collisions, verhindert werden. Dazu empfängt das System per Transponder unter anderem Informationen über Ort, Flugrichtung und Höhe anderer Flugzeuge in der Umgebung und errechnet daraus, ob eine Gefahr besteht oder nicht. v.l.n.r. Dr. Udo Haase (Bürgermeister Schönefeld), Dipl. Oec. Gerhard Janßen (Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH), Uwe Tietz (Geschäftsführer Alpine Finanz) Roger Stucki (COE - Alpine Finanz) Reto Graf (Direktor Bau und Verwaltung – Alpine Finanz), Maximilian Sprick (Vermarktung Geschäftsflächen) B-Karlshorst - Wohnen im Park B-Karlshorst - Wohnen im Park Am 23.02.2017 war es so weit. Der Geschäftsführer, Uwe Tietz, präsentierte stolz seine neue Geschäftsstelle. Vor der Eröffnung des BER wollte er unbedingt vor Ort sein. Geladen waren Geschäftspartner, Freunde und Unternehmer aus dem Umfeld. Dr. Udo Haase, Bürgermeister von Schönefeld, ließ es sich nicht nehmen, Alpine Finanz, persönlich in seiner Gemeinde zu begrüßen. „Wir brauchen so ein Unternehmen in der Gemeinde und ich freue mich auf die ersten Aktivitäten“ betonte er in seiner Begrüßung. 2 - 4 Zimmer-ETW, ca. 60 - 181 m² Wfl., Balkone/Terrasse, TG-Stellplatz, provisionsfrei, S-Bahn fußläufig ab 298.500 € Tel.: 030 / 4 75 94 31 00 wohnenimpark@HELMA.de 2 - 4 Zimmer-ETW, ca. 60 - 181 m² Wfl., Balkone/Terrasse, TG-Stellplatz, provisionsfrei, S-Bahn fußläufig ab 298.500 € Tel.: 030 / 4 75 94 31 00 wohnenimpark@HELMA.de

Unsere Publikationen

Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Anwohner Berlin Flughafen Brandenburg Region Berliner Unternehmen Flughafengesellschaft

News