Die FBB betreibt den Flughafen Schönefeld und über ihre Tochtergesellschaft BFG den Flughafen Tegel. Im Jahr 2017 wurden an den Flughäfen rund 33,3 Millionen Passagiere befördert. Damit ist Berlin der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Um die nötigen Kapazitäten für die Zukunft zu schaffen, entsteht derzeit der neue Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt am Standort Schönefeld.
Aufrufe
vor 1 Jahr

BER-aktuell 02/2017

  • Text
  • Schallschutz
  • Berlin
  • Flughafen
  • Brandenburg
  • Februar
  • Region
  • Wusterhausen
  • Flughafengesellschaft
  • Anwohner

→10 |

→10 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Februar 2017 QUALITÄT AUS POLEN STAHLZÄUNE CARPORTS KAMINE www.zaun-kw.de TEL 03375 211456 FUNK 0172 936 1837 Gewerbepark 37 D, 15711 Königs Wusterhausen OT Zeesen Haus- und Immobilienverwaltung Holger Schmidt Wir suchen Grundstücke und Häuser für Flughafenmitarbeiter NL: Herzbergstr. 55 Tischlerei Lehmann GmbH MiT 10365 TEMPTON Berlin AviATiON DEN Tel.: 0170-922 riChTigEN 9531JOB ANSTEuErN Hauptsitz: Berliner Str. 70 E-Mail: post@tischlerei-lehmann.de www.tischlerei-lehmann.de Viele Jobsuchende träumen von einem Job 02943 am Flughafen. Weißwasser Nicht mehr nur Gast, sondern Teil eines der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in der Region zu sein und als Lagerhelfer, Flugbegleiter oder Fluggeräteelektroniker hinter die Kulissen zu schauen. TEMPTON Aviation in Berlin, zugehörig zum bundesweit tätigen Personaldienstleister TEMPTON Personallösungen GmbH für den Mittelstand, hält zahlreiche Jobs in der Flugbranche für Bewerber in und um Berlin bereit. TEMPTON überzeugt durch jahrelange Expertise und kompetente Betreuung Als langjähriges Mitglied der Vereinigung der Dienstleister an Deutschen Flughäfen e. V., ist TEMPTON Aviation einer der bundesweit profiliertesten Anbieter für flughafenspezifische Personallösungen. Fontaneallee 79 • 15732 Eichwalde Telefon: Immobilien: 0177/312 14 17 Verwaltung: 030/675 31 06 www.holger-schmidt-immobilien.de Ihr kompetenter Partner für Ihre Schallschutzfenster aus Holz! TEMPTON Aviation arbeitet mit zahlreichen Kunden aus der Flugbranche zusammen und garantiert damit ein umfangreiches Jobangebot in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen: Helfer, Facharbeiter, Bodenpersonal, Sachbearbeiter und Mechaniker – im Grunde hat jeder, entsprechend seiner Vorkenntnisse, eine reale Chance auf einen spannenden Job am Flughafen. TEMPTON Aviation stellt Personal über die Arbeitnehmerüberlassung oder die direkte Personalvermittlung ein. Kleinhaus am See Nähe KW Auf beiden Gebieten zeigt der Personaldienstleister jahrelange Expertise und überzeugt vor allem durch eine professionelle (10 Minuten und kompetente zum Bhf.KW Betreuung. Über oder regelmäßige Flghf.Schönefeld), Zertifizierungen und Stichproben in den Niederlassungen wird Grdst.-und die gleichbleibende See-Mitbenut- Qualität der Leistungen sichergestellt. zung incl. Steg, Baden, Boot, Angeln, Sauna etc., 35qm Wfl. (1 Zi.+EBK+Bad Du/WB/WC, alles neu!), möbl./unmöbl., barrierefrei Jobangebote sowie die Leistungen von TEMPTON Aviation können Sie unter www.tempton.de einsehen. Persönliche Beratungen und Gespräche zu + einzelnen PKW-Stellpl., Jobangeboten Incl. und dem NK Bewerbungsprozess können täglich von (warm): 6 Uhr bis 22 695,00 Uhr per €/mtl. Telefon unter +49 Tlf.: 30 634148-50 0175 / oder 374 auch 11 persönlich 74 in der Niederlassung Berlin-Schönefeld (Mittelstraße 7, 12529 Berlin-Schönefeld), wahrgenommen werden. TEMPTON ist einer der führenden Personaldienstleister für den deutschen Mittelstand mit rund 85 Niederlassungen und 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bundesweit. Wollten Sie schon immer auf den Berliner Flughäfen arbeiten? „Erste Flugversuche“ – neues Projekt der WFG-LDS Fachkräftemangel erfordert frühzeitige Berufsorientierung Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (WFG) hat in den letzten Jahren für die Region ein System für die Berufsorientierung in der Luft- und Raumfahrt etabliert. Das begann 2007 mit dem Projekt „Start 2 Fly“. In Kooperation mit der TRAINICO GmbH können Schüler der 9. bis 11. Klassen in speziellen Workshops herausfinden, ob und in welchem Bereich für sie eine berufliche Perspektive in der Luftund Raumfahrt interessant ist. Seit 2012 gibt es mit der „Young Professional Aerospace“ in der Altersgruppe ab 18 Jahren vor allem für Studenten die Möglichkeit, direkt mit Unternehmen der Luftfahrt in Kontakt zu treten. In Kooperation mit den Hochschulen können sich die Studenten lange vor Studienabschluss für eine entsprechende Richtung entscheiden. Seit der ILA 2016 wendet sich der Kita-Ideenwettbewerb „Traum vom Fliegen“ an die Altersgruppe der 3- bis 6-Jährigen. Am 21. Januar 2017 wurde nun die Kette in der Berufsorientierung geschlossen. „Erste Flugversuche“ heißt es jetzt für Grundschüler der Klassen 1–6. In Zusammenarbeit mit dem VDIni Club Berlin haben technikbegeisterte Schüler der Grundschule Wildau an diesem Nachmittag begonnen, auf unterhaltsame und spielerische Weise die Welt der Luftfahrt kennenzulernen. In einer Gesprächsrunde am Rande der Veranstaltung berichtete Cirsten Damm, Lehrerin an der Grundschule Wildau, dass sich die Schüler für diesen Nachmittag bewerben mussten. An dieser Gesprächsrunde nahmen weiterhin teil: Gerhard Janßen (Geschäftsführer der WFG), Bert Nawrotzki und Isabel Bühler (VDIni), Regia Novotny (Lehrerin am Friedrich- Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen), Jeffrey Kranz (Schüler am Friedrich-Schiller- Gymnasium) Anni Lüben (Studentin an der Technischen Hochschule Wildau) und Heike Deckert (Projektleiterin der WFG). „Fliegt sie oder fliegt sie nicht?“ war hier die spannende Frage am ersten Nachmittag des Projektes „Erste Flugversuche“ Anni Lüben: „Durch das Start 2 Fly-Projekt habe ich kennengelernt, was man noch so alles an einem Flughafen werden kann, außer Pilot. Das hat mich in der Region gehalten.“ Hier lernte sie die verschiedenen Möglichkeiten kennen und wurde in ihrer Berufswahl bestärkt. Das Studium an der Technischen Hochschule im Bereich Luftfahrttechnik/ Luftfahrtlogistik wird sie in diesem Sommer beenden. Für die Bewerbungen auf dem Arbeitsmarkt nutzt sie die Veranstaltungen im Rahmen der „Young Professionals Aerospace“. „Eine bessere Unterstützung hätte ich nicht bekommen können“, so Anni Lüben. Für sie und Schüler Jeffrey Kranz ist klar: die Projekte der Berufsorientierung der WFG haben maßgeblich dazu beigetragen, die Weichen für den zukünftigen Beruf zu stellen. Lehrerin Regia Novotny vom Friedrich-Schiller- Gymnasium: „Hier bieten sich Möglichkeiten für die Schüler, sich auszuprobieren. Und die Plätze sind unter den Schülern heiß begehrt. So ein Workshop über eine Woche kann eine Schule nicht leisten.“ Gerhard Janßen fasste die Bedeutung dieser Projekte abschließend zusammen: „Wenn wir weiter wachsen wollen, brauchen wir junge, qualifizierte Leute. Das ist eine Chance für Jugendliche aus der Region.“ Weitere Informationen gibt es im Internet unter www-wfg-lds.de und www.vdi-bb.de/vdini/ Quelle: M.Tadra Wir, die TEMPTON Aviation, ein Personaldienstleister spezialisiert im Bereich Luftfahrt, sucht ab sofort qualifiziertes Personal in verschiedenen Bereichen. Sie sind zeitlich flexibel einsetzbar, schichtbereit und im Besitz des Führerscheines? Seien auch Sie Teil des TEMPTON Teams und checken bei uns ein! Bewerben Sie sich für einen Einsatz bei unseren zahlreichen Kunden als … Kraftfahrer (Kl. C,CE) m/w Busfahrer (Kl. D) m/w Flugzeugabfertiger m/w Bodenstewardess m/w UNSER ANGEBOT FüR SiE: Unbefristeter Arbeitsvertrag in Teilzeit, Vergütung nach BAP Tarifvertrag Are you reAdy For TAke oFF? Wir freuen uns auf ihre Online-Bewerbung unter aviation.berlin@tempton.de und beantworten ihre Fragen gern unter der Telefonnummer: 030 634148-50 von 08.00-17.00 Uhr. Mein Job www.tempton.de mit Profil Ästhetische Zahnmedizin Vollkeramische Restaurationen Parodontologie Prophylaxe/Bleaching Kieferorthopädie für Erwachsene Implantologie Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Vollnarkosebehandlungen Willy-Brandt-Platz 2 12529 Schönefeld Tel.: 030 609 176 260 www.zahnarztlive.de KEEP SMILING. TEMPTPON_Anzeige_Aviation_Sept_16.indd 1 21.09.16 15:56

→11 | BER aktuell → Aktuelles aus der Region Februar 2017 Quelle: M.Tadra Kurfürstendamm 130 10711 Berlin Tel.: 030/346 670 270 Friedrich-Engels-Straße 4 v.l.n.r.: Dr. Udo Haase, Dr. Uwe Malich, Dr. Lutz Franzke Staffelstab übergeben Dr. Udo Haase ist der Sprecher des RWK „Schönefelder Kreuz“ Ihre Experten für Reisezahlungsmittel und Edelmetalle Anfang Januar wurde der Staffelstab des Sprechers des Regionalen Wachstumskerns (RWK) „Schönefelder Kreuz“ von Wildaus Bürgermeister Dr. Uwe Malich an den Schönefelder Bürgermeister Dr. Udo Haase übergeben. Dieser Wechsel erfolgt unter den drei Bürgermeistern von Königs Wusterhausen, Wildau und Schönefeld in regelmäßigen Abständen. Am 25. Januar wurde der Staffelstab nun symbolisch übergeben. Das nahmen die drei Bürgermeister zum Anlass, um über einige Problemstellungen und künftige Vorhaben zu informieren. Dr. Malich: „Die Zusammenarbeit der drei Kommunen im RWK funktioniert gut. Seit 2005 verbinden wir in diesem RWK unsere Stärken.“ Der RWK „Schönefelder Kreuz“ ist der wirtschaftlich stärkste im Land Brandenburg. Das bezieht sich auch auf die Bevölkerungs- und Beschäftigungsentwicklung. „Wir haben aber auch die gleichen Probleme: der Fachkräftemangel, die Notwendigkeit des Wohnungsbaus und die Verkehrsinfrastruktur“, so der Wildauer Bürgermeister. Auch der Schönefelder Bürgermeister Dr. Udo Haase schätzt ein, dass sich zwischen den Kommunen eine gute, freundschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt hat. „Das versetzt uns in die Lage, über kurze Wege Probleme zu lösen. Das bringt die gesamte Region voran. Gerade in Bezug der weiteren Entwicklung der Infrastruktur haben wir große Aufgaben zu lösen.“ Für eine noch engere Verbindung zwischen den Bewohnern der drei Kommunen ist 2017 ein „Tag der offenen Tür“ geplant. Dabei sollen die Bewohner der RWK-Kommunen die jeweils anderen beiden Kommunen näher kennenlernen. Das ist ein wichtiger Punkt für die Außendarstellung der Kommunen. Der Königs Wusterhausener Bürgermeister Dr. Lutz Franzke machte deutlich: „Wir stehen in Konkurrenz mit anderen Regionen. Und deshalb gibt es konkrete Vorhaben, die in den nächsten Monaten eine weitere positive Entwicklung vorantreiben sollen“. Für Wildau spielen, nach den Worten von Dr. Uwe Malich, u.a. der Straßenbau und die Straßensanierung eine zentrale Rolle ebenso, wie der Wohnungsbau. Fachkräfte können nur mittels eines attraktiven Wohnungsangebotes und entsprechenden Löhnen in die Region gezogen werden. In Wildau wird der Wohnungsbau in den nächsten Jahren deutlich intensiviert. Diese Entwicklung gibt es auch in den anderen beiden Kommunen. So wurden in Königs Wusterhausen 2016 1200 Anträge für den Wohnungsbau gestellt. Für Dr. Udo Haase ist es wichtig, dass die drei Kommunen künftig noch besser durch den Bau von weiteren Radwegen miteinander vernetzt werden. In Waltersdorf müssen ein Autobahnanschluss und zwei Kreisverkehre gebaut werden. Auch in Kiekebusch soll es einen Autobahnanschluss geben. Dazu kommt der Bau eines Gymnasiums in Schönefeld. Priorität für Königs Wusterhausens Bürgermeister Dr. Lutz Franzke haben der Beginn der Erschließung des Funkerberges ab Ende März und der Ausbau der Elektromobilität. Königs Wusterhausen, Wildau und Schönefeld wollen vor allem die Elektromobilität in der Region vorantreiben. „Wir wollen im Bereich der Elektromobilität in Ostdeutschland die Besten sein. Königs Wusterhausen wird in diesem Jahr dazu die ersten Schritte tun“, so Dr. Franzke. Potentielle Investoren fordern das Vorhandensein solcher Strukturen. Es geht um flächendeckende Lösungen. Und auch in Bezug auf den öffentlichen Nahverkehr hat er einen Wunsch: „Wir brauchen einen 10-Minuten-Takt bei der S-Bahn und jede halbe Stunde einen Regionalzug.“ Die positive Entwicklung des Regionalen Wachstumskerns „Schönefelder Kreuz“ wird auch in den kommenden Jahren eine positive Entwicklung des Landes Brandenburg fördern. Jetzt auch am Flughafen! Berlin Schönefeld Terminal D2 Unsere Öffnungszeiten: täglich 07.00 – 21.00 Uhr Tel.: 030.609 15 97 30 Werben in der BER aktuell? www.reisebank.de Infos unter: j.kobs@elro-verlag.de / Tel. 0175 167 43 38

Unsere Publikationen

Annual Report 2017
Geschäftsbericht 2017
Annual report 2016
Geschäftsbericht 2016
Annual Report 2015
Geschäftsbericht 2015
Geschäftsbericht 2014
Geschäftsbericht 2013
Annual Report 2012
Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2011
Geschäftsbericht 2010
Annual Report 2009
Wegweiser Flughafen Tegel
Wegweiser Flughafen Schönefeld
Flugplan Sommer 2015 SXF/TXL Timetable Summer 2015
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL - Update
Flugplan Winter 2014/2015 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Flugplan Sommer 2014 SXF/TXL
Nachbarn 10/2018
Nachbarn 09/2018
Fluglaermbericht 2017
BER aktuell 06/2018
BER aktuell 04/2018
BER aktuell 02/2018
BER aktuell 01/2018
BER aktuell 12/2017
BER aktuell 11/2017
BER aktuell 10/2017
BER aktuell 09/2017
BER aktuell 08/2017
Fluglärmbericht 2016
BER aktuell 07/2017
BER-aktuell 01/2017
BER aktuell 12/2016
BER aktuell 11/2016
BER aktuell 10/2016
BER aktuell 09/2016
BER aktuell 08/2016
BER aktuell 07/2016
Schallschutzfibel
BER aktuell 06/2016
Fluglärmbericht 2015
BER aktuell 03/2016
BER aktuell 01/2016
BER aktuell 12/2015
BER aktuell 11/2015
BER aktuell 10/2015
BER aktuell 09/2015
BER aktuell 08/2015
BER aktuell 07/2015
Fluglärmbericht 2014
BER aktuell 06/2015
BER aktuell 05/2015
BER aktuell 04/2015
BER aktuell 03/2015
BER aktuell 02/2015
BER aktuell 01/2015
BER aktuell 12/2014
BER aktuell 11/2014
BER aktuell 10/2014
BER aktuell 09/2014
BER AKTUELL 08/2014
BER aktuell 07/2014
BER aktuell 06/2014
BER aktuell 01/2014
BER aktuell 05/2014
BER aktuell 04/2014
BER aktuell 03/2014
BER aktuell 02/2014
BER aktuell 12/2013
BER aktuell 11/2013
BER aktuell 10/2013
BER aktuell 09/2013
Umweltbericht 2016
Fluglärmbericht 2016
Umweltbericht 2014
Fluglärmbericht 2014
Fluglärmbericht 2013
Umweltbericht 2012
Fluglärmbericht 2012
Umweltbericht 2011
Gate 66 Frühjahr 2012
Gate 70 Sommer 2013
Gate 67 Herbst 2012
Gate 68 Winter 2012
Gate 69 Frühjahr 2013
Schallschutz Berlin Flughafen Brandenburg Februar Region Wusterhausen Flughafengesellschaft Anwohner

News